Nachhaltige Kita- und Schulverpflegung
Online-Befragung von Speisenanbietern - IN FORM gefördertes Projekt

zwei Köche in einer GroßkücheZoombild vorhanden

© Adobe Stock - Gorodenkoff

Niemand ist so nah an der Kita- und Schulverpflegung wie die Speisenanbieter selbst. Speisenanbieter sorgen tagtäglich für die Verpflegung hunderter Kinder und Jugendlicher und können die Qualität der angebotenen Speisen maßgeblich beeinflussen. Um die Zielgruppe bei dieser verantwortungsvollen und komplexen Aufgabe bestmöglich zu unterstützen, startet das Projekt „Speisenanbieterbefragung“.

Aktuelles

QR Code Speisenanbieterbefragung neu
Die Befragung befindet sich aktuell in der Feldphase. Die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Bayern ruft bundesweit alle Speisenanbieter der Kita- und Schulverpflegung zur Teilnahme auf. Es handelt sich um eine Online Umfrage, die ungefähr 25-30 Minuten dauert. Sie erreichen die Befragung über den folgenden Link oder den QR-Code.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Link zur Online-Befragung Externer Link

Unser Projekt

Hintergrund und Ziele


Kinder und Jugendliche in Kitas und Schulen gesundheitsförderlich und nachhaltig zu verpflegen ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, an der viele Akteure beteiligt sind: Träger, Kita- und Schulleitungen, pädagogisches Personal sowie Speisenanbieter. Die von der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Bayern durchgeführte bayern-weite Kita- Umfrage sowie die 10-Jahres-Evaluation des Coachings Kita-/ Schulverpflegung zeigen, dass laut Kitas und Schulen insbesondere Speisenanbieter Unterstützungsbedarf bei der Umsetzung einer gesundheitsförderlichen und nachhaltigen Verpflegung haben. Aus Sicht der Kitas und Schulen bestehen Schwierig-keiten einerseits bei der Umsetzung einer ausgewogenen, kindgerechten und nachhaltigen Kost, andererseits bei der Kommunikation zwischen Speisenanbieter und Einrichtung. Dies sind bedeutende Faktoren, die der dauerhaft erfolgreichen Implementierung einer guten Verpflegung der Kinder und Jugendlichen in den Einrichtungen entgegenstehen.

Das übergeordnete Ziel des Projekts ist es, die Verpflegung im Bereich Kita und Schule langfristig gesundheitsförderlicher und nachhaltiger zu gestalten. Vor diesem Hintergrund steht die Zielgruppe der Speisenanbieter im Fokus. In einem ersten Projektteil wird eine Befragung von Speisenanbietern vorgenommen, welche besonders die Ist-Situation in Bezug auf das Thema „Nachhaltige Verpflegung in Kita und Schule“ erforschen soll. Es geht dabei auch um Erfolgsfaktoren und Hemmnissen nachhaltigen Handelns, welchen die Speisenanbietern in ihrem Alltag begegnen.

Gleichzeitig dient die Befragung der Bedarfsanalyse. Es soll abgeleitet werden, welche Unterstützungsmöglichkeiten für die Speisenanbieter zukünftig hilfreich sein können, um möglichst viele Nachhaltigkeitsaspekte in ihrer Verpflegung zu berücksichtigen. Neben den Befragungsergebnissen sollen aus dem Projekt vor allem zielgruppenspezifische Maßnahmen, wie beispielsweise Workshops oder Checklisten, hervorgehen.

Daten und Fakten

  • Projektlaufzeit: 01.01.2021 – 31.12.2022
  • Feldphase der Befragung: November 2021
  • Zielgruppe: Speisenanbieter (Caterer, Zubereitungsküchen in der Kita- und Schulverpflegung)
  • Projektförderung: Das Projekt wird finanziert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), die Projektträgerschaft liegt bei der Bundesanstalt für Ernährung und Landwirtschaft (BLE). Das Projekt ist Teil des Nationalen Aktionsplans IN FORM.
  • Kooperationspartner: Vernetzungsstelle Schulverpflegung Hessen & Landeszentrum für Ernährung Baden-Württemberg
In Form Logo
Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft