Tage der Kitaverpflegung 2022
Kita-Tischlein, deck dich! – Bio, regional, saisonal

Teaserbild TdKV 2022 Kita-Tischlein deck dich!

© Opus

Kitaverpflegung ist mehr als bloße Nahrungsaufnahme, sie prägt die Esskultur, die Wertschätzung für Lebensmittel und das Ernährungsverhalten. Bei den diesjährigen Tagen der Kitaverpflegung rückt der Einsatz von biologischen, regionalen und saisonalen Lebensmitteln in den Mittelpunkt. Durch die gemeinsame Mahlzeit wird für die Kinder eine nachhaltige Verpflegung erlebbar.

An den Tagen der Kitaverpflegung sollen Kinder und pädagogisches Personal aktiv und kreativ das Thema Nachhaltigkeit auf den Kita-Teller bringen und ihre Verpflegung unter die Lupe nehmen.

Nutzen Sie die bayerischen Tage der Kitaverpflegung vom 9. bis 13. Mai 2022 und nehmen Sie an der Aktionswoche teil!

Rezeptbild von Wirsingcurry

© KErn

Von der Herkunft der Lebensmittel über das gemeinsame Kochen bis hin zur Restevermeidung – für Kinder und pädagogisches Personal bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, das Thema Nachhaltigkeit in den Kitaalltag zu integrieren. Nehmen Sie Ihre Verpflegung gemeinsam mit den Kindern unter die Lupe – egal ob beim Frühstück, Mittagessen oder bei den Zwischenmahlzeiten. Die Wertschätzung saisonaler, biologischer und regionaler Lebensmittel sowie deren Erzeuger und Verarbeiter, ein schonender Umgang mit Ressourcen und Möglichkeiten der Partizipation sind Aspekte, die zu einer nachhaltigen Kitaverpflegung beitragen. Setzen Sie das Thema in Form von Projekttagen, Elternarbeit, einer Veranstaltung mit der gesamten Kita oder Aktionen mit einzelnen Kitagruppen um.

Impulsfragen für die Umsetzung

  • Was macht ein nachhaltiges Mittagessen in der Kita aus?
  • Welches Obst und Gemüse hat gerade Saison?
  • Welche Lebensmittel können wir aus der Region beziehen?
  • Welche Produkte bekommen wir in Bio-Qualität?
  • Wie weit reisen manche Lebensmittel?

Aktionsideen für die Umsetzung

  • Welche saisonalen/regionalen/Bio-Produkte gibt es diese Woche? Wir kochen/essen eine Woche lang nur Speisen aus saisonalen/regionalen/Bio-Produkten.
  • Welche Rezepte in unserem Speiseplan sind besonders saisonal/regional? Wir nehmen gemeinsam unseren Speisplan unter die Lupe.
  • Welche saisonalen/regionalen Essenideen haben unsere Eltern? Wir machen zuhause ein Interview und gestalten im Anschluss einen Speiseplan mit den Vorschlägen unserer Eltern.
  • Wir kochen gemeinsam mit den Kindern unter dem Motto „Farbenfrohes Frühlingsgemüse“ und essen die selbst gekochten Speisen.
  • Wir backen gemeinsam mit den Kindern Brot unter dem Motto „Nur Gutes aus der Natur – sonst nichts“ und verkosten das selbst gemachte, gut duftende Brot.
  • Wir sind Einkaufsdetektive: Welche Bio-Siegel kann man bei eingekauften Produkten erkennen? Was bedeuten sie?
  • Wir erkunden gemeinsam, aus welcher Ortschaft unser Essen herkommt: Aus der Region? Aus anderen (fernen) Ländern? Was essen Kinder in anderen, fernen Ländern?
  • Warum gibt es nicht das ganze Jahr Tomatensalat? Welches Obst und Gemüse hat momentan Saison und kann zu leckeren Gerichten verarbeitet werden? Wann wächst was? Wir malen und basteln einen Saisonkalender.
  • Wo kommt unser Essen her? Wir besuchen einen Biobauernhof und machen uns auf die Suche nach der tierischen Herkunft unseres Essens.
  • Was bedeutet Nachhaltigkeit? Wir besuchen gemeinsam unseren Speisenanbieter, sprechen mit ihm über Nachhaltigkeit und schauen in seine Töpfe.
  • Was bedeutet Nachhaltigkeit für unsere Eltern? Wir gestalten einen Fragebogen und führen eine Umfrage durch.
  • Was hat unser Essen mit dem Klima zu tun? Wir überlegen, mit welchem Essen wir unser Klima schonen können und warum.

Impressionen aus der Aktionswoche

Bitte alle Kinder zu Tisch – heute gibt es regionalen Fisch mit knackigem Bio aufgemischt

An den Tagen der Kitaverpflegung hat sich auch der Gemeindekindergarten Spatzennest in Allerhausen beteiligt. Im Rahmen der Aktionswoche hat Einrichtungsleitung Marion Ellenbrock am 10.05.2022 die Aktion „Bitte alle Kinder zu Tisch – heute gibt es regionalen Fisch mit knackigem Bio aufgemischt“ ins Leben gerufen.

Zu diesem Anlass bereitete das Küchenteam ein schmackhaftes Gericht zu: Linsennudeln mit regionaler Lachsforelle und Bio-Spinat in einer Béchamelsoße. Durch die gemeinsame Mahlzeit wurde für die Kinder eine nachhaltige Verpflegung erlebbar. Das hauswirtschaftliche Personal erklärte den Kindern, dass der Fisch für das heutige Mittagessen aus der regionalen Fischzucht stammt. Dabei durften die Kinder den Fisch vor der Zubereitung als Ganzes betrachten. Auch das frische Bio-Gemüse wurde aus der Region angeliefert. Beim Blick in die Gemüsekiste lernten die Kinder, dass die Natur je nach Lust und Laune auch einmal lustig geformtes Gemüse hervorbringt. Dabei stellten sie fest: Krummes Gemüse schmeckt genauso gut – kein Grund zum Wegwerfen! Selbst der Bürgermeister von Allershausen, Martin Vaas, konnte beim regionalen Fischgericht nicht widerstehen und besuchte den Gemeindekindergarten anlässlich der Aktion. Gemeinsam waren sich alle Beteiligten einig: Ökologische Lebensmittel aus der Region schmecken nicht nur besser, sie schonen auch die Umwelt bzw. das Klima und stärken die heimische Ernährungs- und Landwirtschaft.

Insgesamt werden bio-regionale Lebensmittel in der Kita Spatzennest auch außerhalb der Aktionswoche großgeschrieben. Nahezu alle Lebensmittel haben Bio-Qualität und stammen aus der Region. Fleisch bezieht die Kita von einer regionalen Metzgerei. Bis zu 90 Kinder genießen täglich frisch gekochte Gerichte, die in einem bebilderten Speiseplan festgehalten werden. Mit regelmäßigen Angeboten aus der kitaeigenen Ernährungsbildungsbox sorgt das Kitapersonal für spielerische Lernmöglichkeiten rund um das Thema Ernährung. Bunt gestaltete Plakate an der Infowand zeigen, warum nachhaltige Ernährung wichtig ist und welche Vorteile biologische, regionale und saisonale Lebensmittel bieten.

Wie kann man teilnehmen?

Schritt 1

Egal ob ein Aktionstag mit der gesamten Kita oder Projekte mit einzelnen Kitagruppen – führen Sie Ihre Aktionen in der Woche vom 9. bis 13. Mai 2022 durch und dokumentieren Sie diese. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Schritt 2

Senden Sie die Ergebnisse Ihrer Aktionen als Fotos, Poster, Berichte, Kollagen etc. bis Freitag, 3. Juni 2022 per Post (es gilt der Poststempel) oder E-Mail an:


Kompetenzzentrum für Ernährung
Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Bayern
Hofer Straße 20
95326 Kulmbach

E-Mail: kitaverpflegung@kern.bayern.de

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Es besteht außerdem die Möglichkeit, digitale Beiträge über eine Cloud einzureichen. Wir stellen Ihnen gerne einen entsprechenden Link zur Verfügung. Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an die angegebene E-Mail-Adresse.

Bis zu zehn Gewinner werden mit einem Preisgeld von 200 € zur Verbesserung ihrer Kita-Verpflegung unterstützt!
Eine unabhängige Jury wertet die Beiträge aus und gibt die Gewinner bekannt.
Die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Bayern freut sich auf Ihre kreativen Beiträge!

Bei organisatorischen Fragen wenden Sie sich an:
E-Mail: kitaverpflegung@kern.bayern.de

Eine inhaltliche Beratung ist leider nicht möglich.

Teilnahmebedingungen

  • Teilnahmeberechtigt sind alle Kitas in Bayern (Horte und Schulen können im Rahmen der Tage der Kitaverpflegung nicht berücksichtigt werden. Wir laden Horte und Schulen bayernweit herzlich dazu ein, bei den diesjährigen Tagen der Schulverpflegung im Herbst 2022 teilzunehmen).
  • Teilnahmevoraussetzung ist die Einreichung des Beitrags bis Freitag, 3. Juni. 2022 (es gilt der Poststempel) unter Angabe des Namens und der Adresse der Kita, der E-Mail-Adresse und der Kontaktdaten einer Ansprechperson.
  • Mit der Einreichung des Aktionsbeitrags erklären alle Teilnehmenden ihr Einverständnis mit den Teilnahmebedingungen und ihr Einverständnis mit der Veröffentlichung des Aktionsbeitrags. Die Teilnehmenden erklären sich damit einverstanden, dass die Namen der Aktionssieger mit dem jeweiligen Beitrag auf der Internetseite der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Bayern genannt werden. Es besteht jedoch kein Anspruch auf Veröffentlichung gegenüber dem Veranstalter.
  • Jeder Teilnehmende räumt dem Veranstalter die räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkten Nutzungs- und Verwertungsrechte an den eingereichten Beiträgen ein.
  • Es dürfen keine Beiträge eingereicht werden, die gegen die guten Sitten oder sonst geltendes Recht (insbesondere Urheber-, Marken- und Namensrechte Dritter) verstoßen.
  • Weist ein Aktionsbeitrag unrichtige oder unvollständige Angaben auf, haftet nicht der Veranstalter, sondern ausschließlich der jeweilige Teilnehmende als Verursacher. Im Übrigen sind Schadensersatzansprüche gegen den Veranstalter ausgeschlossen.
  • Die Aktionswoche kann von Seiten des Veranstalters jederzeit aus wichtigen Gründen abgebrochen werden. Die Entscheidung hierüber liegt im Ermessen des Veranstalters. Ansprüche hieraus sowie der Rechtsweg sind insoweit ausgeschlossen.
  • Der Veranstalter erhebt, verarbeitet, nutzt und speichert die bei der Anmeldung registrierten Daten zur Abwicklung der Aktionswoche. Darüber hinaus werden die Daten vom Veranstalter zum Zwecke der Informationen über künftige Veranstaltungen, zum Zwecke der Durchführung von Kooperationen und zur Netzwerkbildung genutzt. Die Informationen erfolgen über Newsletter und per E-Mail. Die Einwilligung zur Speicherung und Nutzung der Daten zur Übersendung des Newsletters kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft an kitaverpflegung@kern.bayern.de oder postalisch widerrufen werden.

Weitere Informationen zum Datenschutz unter:

Datenschutzerklärung


Das waren die Tage der Kitaverpflegung 2021:

Rückblick

Gewinnerbeiträge Tage der Kitaverpflegung 2021
Wer malt den schönsten Speiseplan? Wer bastelt das schönste Lieblingsessen? Warum essen wir gerne in der Kita? Was sind unsere Lieblingsrezepte? Welches Obst und Gemüse hat gerade Saison? Rund 30 Kitas haben sich diesen und vielen weiteren Fragen gestellt und an den bayerischen Tagen der Kitaverpflegung 2021 teilgenommen. Im Rahmen der Aktionswoche haben sie gemalt, gebastelt und das Thema Verpflegung in den Fokus gerückt. Nun stehen die Gewinner fest!


Ob Plakate, Fotobücher oder Gebasteltes – zehn kreative Werke haben die Jury überzeugt. Das sind die Gewinner:

  • Städtischer Kindergarten & Hort am Bach (Dachau) aus Oberbayern West
  • Kindertagesstätte St. Michael (Schönberg) aus Oberbayern Ost
  • Kita Herz-Mariä (Otzing) aus Niederbayern
  • Kindertagesstätte Arche Noah (Kümmersbruck) aus der Oberpfalz
  • Kindernest Fachklinik Haus Immanuel (Thurnau-Hutschdorf) aus Oberfranken
  • BRK-Kinderhaus (Kitzingen) aus Unterfranken
  • Kindertagesstätte St. Elisabeth (Gersthofen) aus Schwaben
  • Kinderkrippe Starennest (Starnberg) aus Oberbayern West (Sonderpreis)
  • Haus für Kinder Paradieso (Euerdorf) aus Unterfranken (Sonderpreis)
  • Heilpädagogische Tagesstätte des Fördervereins Erich Kästner e.V. (Kitzingen) aus Unterfranken (Sonderpreis)

Zahlreiche kreative Beiträge

Von Lieblingsrezepten bis hin zum gebastelten Kinderrestaurant – der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt. Kinder und pädagogisches Personal haben mit viel Liebe zum Detail ihre Aktionen dokumentiert und ihr Kita-Essen in Form von gemalten Plakaten, Rezept- und Fotobüchern sowie Gebasteltem bildlich dargestellt.

In Aktionen und Kinderkonferenzen wurden Themen wie die Herkunft von Lebensmitteln, die gesundheitsförderliche Zusammenstellung des Speiseplans, Feedbackmöglichkeiten aber auch Rituale des Kita-Essens aufgegriffen. Kinder und pädagogisches Personal haben in der Aktionswoche das Thema Verpflegung buchstäblich auf den Tisch gebracht und gemeinsam geschnippelt, gekocht und gegessen.

Gemeinsam entscheiden und genießen

Die Tage der Kitaverpflegung bieten eine gute Gelegenheit, Kinder zu Wort kommen zu lassen. Das Recht auf Kinderpartizipation findet so auch im Bereich der Kitaverpflegung ihren Platz. Denn nicht nur Geschmack und Qualität sind für eine akzeptierte Kita-Mahlzeit wichtig. Auch die Partizipation nimmt einen hohen Stellenwert ein. Rund 30 Kitas haben anschaulich gezeigt, wie dies in der Praxis gelingen kann.

Die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Bayern bedankt sich bei allen teilnehmenden Einrichtungen für Ihr Engagement und wünscht auch weiterhin viel Freude bei der Umsetzung einer gesundheitsförderlichen und wertschätzenden Kitaverpflegung.